Ausgezeichnet: Die Schule am Meer ist Verbraucherschule

Fit für den Verbraucheralltag - Die Schule am Meer (SaM) kann sich erneut über die Auszeichnung Verbraucherschule in der Kategorie Silber freuen. Die Auszeichnung wird vergeben vom Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv). Sie ehrt Schulen, die Kindern und Jugendlichen lebensnah vermitteln, wie sie souverän und informiert mit den Herausforderungen des Alltags umgehen – sei es beim Thema Finanzen, Ernährung, nachhaltiger Konsum oder Medien.

Die Schule am Meer in Büsum ist eine von 65 ausgezeichneten Verbraucherschulen bundesweit. Sie überzeugte die Jury mit Beschreibung des Engagements, der Maßnahmen und Projekten aus Ihrer Bewerbung.

Die SaM wurde bereits im Jahr 2020 als Verbraucherschule in der Kategorie Silber ausgezeichnet.

Die Auszeichnung Verbraucherschule, die unter Schirmherrschaft von Bundesverbraucherschutzministerin Steffi Lemke steht, wird im Rahmen einer digitalen Veranstaltung am 3. März 2022 offiziell überreicht. Sie wird in den Kategorien Gold, Silber und Bronze vergeben, sowie in der Sonderkategorie Extra, für gezielte Maßnahmen in der Corona-Zeit.

Die nächste Auszeichnungsrunde startet im Mai 2022. Alle Informationen finden Sie unter www.verbraucherschule.de

Das Projekt Verbraucherschule

Das Projekt Verbraucherschule ist das einzige bundesweite Projekt zur Stärkung von Verbraucherbildung an Schulen. Es wird gefördert durch das Umweltbundesamt und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz auf Beschluss des Deutschen Bundestages sowie durch die Deutsche Stiftung Verbraucherschutz.   

Kontakt im Projekt Verbraucherschule:

Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv)

Verbraucherbildung an der SaM

Verbraucherbildung ist ein vierstündiger WPU, der ab der siebten Jahrgangsstufe gewählt werden kann.

Das Besondere an diesem Fach ist, dass die SchülerInnen fürs Leben und ihre Zukunft lernen. Die Themen Konsum und Konsumverhalten stehen im Mittelpunkt und werden kritisch hinterfragt. Darüber hinaus ist in der heutigen Überflussgesellschaft die Auseinandersetzung mit einer nachhaltigen Lebensführung nicht mehr wegzudenken. Inhalte, wie der ökologische Fußabdruck, Nahrungsmittelproduktion und daraus resultierende Probleme werden genau unter die Lupe genommen.
Zuletzt setzen sich die SchülerInnen damit auseinander, was nach der Schule auf sie zukommt. Wieviel kostet eine Wohnung oder ein WG-Zimmer zur Miete? Wie eröffne ich ein Girokonto? Welche Versicherungen sollte ich als junger Mensch abschließen?

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.