Die Großen helfen den Kleinen

2008 wurde die Arbeitsgemeinschaft (AG „DGhdK”) gegründet, um dem Prinzip "Wir helfen uns selbst" gerecht zu werden. Im ersten Jahr bezog sie sich auf das Fach Mathematik; seit dem darauffolgenden Schuljahr gibt es die AG für alle Fächer und Schulteile.

Ziel der AG ist es, entweder die Leistungen von Schülerinnen oder Schülern, die Defizite in bestimmten Fächern aufweisen, zu verbessern oder Begabungen zu fördern; außerdem kann die Betreuung fächerübergreifend erfolgen und/oder soziale Aspekte enthalten.

Die Betreuung erfolgt im Regelfall mit zwei oder drei zu fördernden Schülerinnen oder Schülern (den "Kleinen") unter der Leitung einer geeigneten Schülerin beziehungsweise eines Schülers (der "Großen") in homogenen Gruppen.

Die AG findet im Regelfall einmal pro Schulwoche statt und nimmt eine Zeitstunde in Anspruch. Zeit und Ort der Betreuungsstunden werden durch die Großen den Bedürfnissen der Kleinen entsprechend vereinbart.

Für die Betreuung erhalten die Großen eine Aufwandsentschädigung, die durch eine sehr geringfügige Monatspauschale der Kleinen gedeckt werden soll. Zudem haben sowohl der Förderverein als auch der Kulturfonds die AG finanziell unterstützt, um eine Erhöhung der Pauschalen zu vermeiden.

Die AG grenzt sich bewusst von kostenintensiver als auch traditioneller oder professioneller Nachhilfe ab.

  • Die Großen stehen in einem ständigen Kontakt mit den entsprechenden Lehrkräften, um durch pädagogische Hilfestellung und geeignetes Lehrmaterial die Kleinen optimal betreuen zu können.
  • Die Lehrkräfte empfehlen bei Bedarf im Rahmen unseres pädagogischen Konzepts eine Mitgliedschaft in der AG.

Für weitere Informationen stehen Herr Hagen oder Herr Siemund zur Verfügung, bei denen man ebenso die entsprechenden Anmeldformulare sowohl für Große als auch Kleine erhält.

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.