Die Schule am Meer wird zukünftig den neunjährigen Bildungsgang des Gymnasiums (G9) anbieten. Dieses Bildungsangebot gilt für die Schülerinnen und Schüler, die sich im laufenden Schuljahr in der vierten Jahrgangsstufe der Grundschule befinden.

Schnuppertage für die Viertklässler

Am 16. und 18. Januar 2018 besuchten die Schüler der 4a und 4b den Standort Otto-Johannsen-Str., um einen Einblick zu bekommen, was sie in der weiterführenden Schule ab kommenden Sommer erwartet. Die Kinder durften jeweils einen Tag lang die Fünftklässler im Unterricht begleiten und lernten dabei auch neue Schulfächer kennen. Die Lehrkräfte hatten unter dem Motto „Schnuppern macht schlau“ kreative Ideen entwickelt. Vor allem im Fach Naturwissenschaften war eigenes Experimentieren bei der „Papier-Chromatographie“ möglich. Die Fachlehrer machten die komplexen Zusammenhänge greifbar, indem sie das kleine Experiment in eine spannende Rahmengeschichte einfügten. So musste die eine Schülergruppe die Frage beantworten, warum die schwarzen Filzstifte von Jan, der gerne damit malt, so unterschiedlich malen. Die andere Gruppe hat unter dem Motto „Fall gelöst!“ Ermittler spielen dürfen. Es gab einen Banküberfall. Im Kassiererraum fand man einen Zettel. Darauf stand geschrieben „Geld her!“ Mithilfe der Papier-Chromatographie sollte geklärt werden, mit welchem Stift dies geschrieben wurde, um so den Täter aus dem Kreis der Verdächtigen zu ermitteln. Die Kinder lernten, dass Schwarz sowie auch die bunten Farben aus mehreren Farben bestehen, und dass der beim Experiment entstehende Farbverlauf jeweils charakteristisch für den verwendeten Stift ist.

 

Nachdem die zukünftigen Fünftklässler erste Eindrücke gewinnen konnten, haben die Eltern aus der ganzen Region und ihre Kinder ebenfalls dazu Gelegenheit am Info-Abend. Der Abend der offenen Tür mit vielen Informationen und Programm sowie Gelegenheit zum Austausch mit anderen Eltern, Elternvertretern und Lehrern an den Informationsständen findet statt am Standort Otto-Johannsen-Str. am 14. Februar 2018 und beginnt um 18.30 Uhr. Interessierte Eltern und ihre Kinder aus dem gesamten Einzugsgebiet, nicht nur Büsumer, sind dazu herzlich eingeladen. Auf die Kinder wartet ein Parcours mit Stationen. Die Schülervertretung sorgt für Snacks und Erfrischungsgetränke. Der Anmeldezeitraum ist in diesem Jahr vom 26. Februar bis 7. März. Dazu ist das Sekretariat am Standort Otto-Johannsen-Str. von Montag bis Freitag 8 bis 14 Uhr sowie am Donnerstag von 8 bis 16 Uhr geöffnet.

Text und Bilder: Claudia Brandt

Ben Cub gewinnt den plattdeutschen Lesewettbewerb

Zum Erhalt der plattdeutschen Sprache wird in allen Schulen Schleswig-Holsteins jährlich der Lesewettbewerb „Schölers leest Platt“ ausgerichtet. Dieses Projekt wird unterstützt vom Schleswig-Holsteinischen Heimatbund sowie den schleswig-holsteinischen Sparkassen und der Sparkassenstiftung. Die Schüler treten in unterschiedlichen Altersstufen gegen einander an. Die jeweiligen Sieger qualifizieren sich für die nächste Runde auf Kreisebene.

Am 18. Januar 2018 nahmen vier Grundschüler der Schule am Meer am plattdeutschen Lesewettbewerb für die Dritt- und Viertklässler teil: Lotta Meinköhn, Tristan Hermann, Fynn Bastian und Ben Cub. Der Wettbewerb fand statt in der Gemeindebücherei von Büsum. Es gab eine richtige Jury, dazu gehörten Anne Engels, Hans-Georg Kohlmorgen und Max Wiecher. Um ihren Mitschülern die Daumen zu drücken, waren trotz dichten Schneetreibens die Klassen 3a und 3b in Begleitung von ihrer Lehrerin Mareike Bielenberg gekommen. Schon während der Grußworte von Gabriele Lachmann-Bruhn, Leiterin der Gemeindebücherei, und Schulleiter Dr. Ulrich Bleckwehl stieg die Aufregung der vier jungen Teilnehmer sichtbar. Doch es hatten sich alle gut auf ihren ausgewählten Text vorbereitet, so dass die Beratung der Jury einige Zeit in Anspruch nahm, um den Sieger zu ermitteln. Dr. Bleckwehl verkündete die Entscheidung der Jury. Platz 1 sicherte sich Ben Cub. Für alle vier gab es kleine Präsente von der Schule und Buchpreise von der Bücherei.

Text und Bild: Claudia Brandt

Kurze Schulwege immer gefragter

Größerer Shuttle-Bus für die Schule am Meer im Einsatz

Seit Februar 2017 setzt die Gemeinde Büsum einen eigenen Bus ein, um Schülern aus Heide, Lohe-Rickelshof und Wellinghusen einen direkten und kurzen Schulweg zu bieten. Initiiert wurde dieser Service, um auch Kindern aus entfernteren Wohnorten den Besuch der Schule am Meer (SaM) in Büsum zu ermöglichen, ohne dass unzumutbare Fahrt- und Wartezeiten in Kauf genommen werden müssen. Inzwischen nutzen 14 Kinder den Bus, daher musste ein größeres Fahrzeug angeschafft werden. Außerdem stellt die SaM ein wachsendes Interesse an der komfortablen Schülerbeförderung fest, insbesondere unter den Eltern, die sich aktuell mit dem Thema Schulwahl befassen.

Freie Schulwahl sollte nicht von den finanziellen Mitteln der Eltern und der Erreichbarkeit der Schule abhängig sein. Vor diesem Hintergrund übernehmen die Gemeinde Büsum und die Wirtschaftsinitiative PRO SCHULE Büsum e.V. die Beförderungskosten. Dabei handelt es sich um einen freiwilligen Zusatzdienst, der zur Attraktivität des Schulstandorts beiträgt. „Wir sind bemüht, den Schulweg der Kinder so angenehm und kurz wie möglich zu gestalten“, sagt Bürgermeister Hans-Jürgen Lütje. Die Nachfrage interessierter Eltern ist weiterhin groß, so dass auch im größeren Bus aktuell nur noch wenige Plätze frei sind. Der Ausbau des gemeindeeigenen Shuttle-Service benötigt einen gewissen Vorlauf, daher weist die Gemeinde Büsum darauf hin, dass Interessierte unbedingt Rücksprache mit der Verwaltung der SaM halten sollten. Ansprechpartner ist die Bildungskoordinatorin Claudia Brandt (0159 – 04 20 05 28 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Text und Bild: Claudia Brandt

Nächste Termine

  • 26 Feb
    Anmeldezeitraum 5. Klassenstufe an der SaM 01:00 bis 01:00
  • 02 Mär
    Englandfahrt (Bournemouth) der 8. Klassen 01:00 bis 01:00
  • 07 Mär
    Blutspenden Ganzer Tag
  • 26 Feb - 08 Mär
  • 15 Mär - 18 Mär