SaM-Projekte sind „gut für Schulen“

Verfasst von Bra.

Sparkasse Westholstein prämiert zwei Projekte der Schule am Meer

Dr. Kirstin Poremba und Alexandra Schuda hatten sich in diesem Jahr gemeinsam für den Wettbewerb „Gut für Schulen“ beworben. Das Projekt „Mut zur Wildnis – Jede Blüte zählt“ wurde in den vergangenen Jahren bereits mehrfach ausgezeichnet. Nun möchte Dr. Kirstin Poremba es weiterentwickeln. Neu ist das Projekt „Gemüseanbau in Hochbeeten“, welches Alexandra Schuda im Fach Verbraucherbildung mit Klassenstufe sieben ins Leben gerufen hat. Nun flatterten erfreuliche Nachrichten ins Haus: Die Jury hat das Engagement der SaM prämiert! 600€ werden bereitgestellt, damit die Projekte fortgeführt werden können.

„Die Schülerinnen und Schüler haben selbstständig einen Standort gesucht, die Gemüsesorten ausgewählt und sich Informationen zur Pflege der einzelnen Pflanzen eingeholt. Zusätzlich wurden Beeren, Tomaten und Kohlpflanzen in Töpfe und Kübel gepflanzt. Durch das Anpflanzen der verschiedenen Kulturen haben wir im Unterricht über Bio und Fairtrade gesprochen, konnten ‚normal wachsende‘ Pflanzen mit Züchtungen aus dem Gewächshaus vergleichen und den Geschmack von gekauften und selbst geernteten Tomaten vergleichen. Dieses Projekt hat ein Lernen mit allen Sinnen ermöglicht, welches den Schülerinnen und Schülern nicht nur sehr viel Freude bereitet hat, sondern auch einen unvergessliches Lernerlebnis beschafft hat“, resümiert Alexandra Schuda.

Die beiden Lehrkräfte planen bereits die nächsten Schritte, dazu zählen eine Steuobstwiese und ein Schulgarten mit Gemüse und Beerenfrüchten.

Herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Erfolg!

Text: Claudia Brandt

Fotos: KiPo, A. Schuda

Drucken