Plietsch!

Unsere Schülerinnen und Schüler gewinnen Wissensquiz gegen N-Joy Moderator

Das Wetter passte, das Wissen des SaM-Teams auch! Am Samstagnachmittag, kurz vor dem Mega-Event „N-Joy The Beach“ an der Büsumer Lagune, sollte es um Themen rund um den Nationalpark gehen. Die Schülerinnen und Schüler der SaM forderten den N-Joy-Moderator Jens Hardeland heraus, sich in Fragen rund um unseren Lebensraum zu stellen. Alle trafen sich bei einer Gitterbox für Treibgut, die unsere Grundschüler bereits im Mai mit einer Info-Tafel über die Abbauzeiten von Gebrauchsgütern versehen haben.

Quizmaster war Moderator Andreas Kuhlage. Er stellte neun knifflige Fragen, die eine PR-Agentur vorab in Zusammenarbeit mit dem TMS erarbeitet hatte. Für unser SaM-Team traten an: Zoey Rohde, Ida Guse und Yorick Scholz (alle 4b), Leif Bahnsen (9c), Jeanette Peters und Julius Dorn (beide Q1a).

Und wir wären keine gute Nationalparkschule, hätten wir nicht mit Abstand gewonnen!

Großen Glückwunsch den Siegern und ein herzliches Danke an die betreuenden Lehrkräfte Andrea Vanselow und Dr. Kirstin Poremba von der Schule am Meer sowie dem N-Joy-Team fürs Mitmachen.

Anhand der mitgebrachten Schautafeln stellte das SaM-Team die vielen verschiedenen Umweltaktionen der Schule vor, die die Moderatoren und Zuschauer staunen ließen: „Plietsch am Beach“, „Mut zur Wildnis - jede Blüte zählt“ sowie die „Meer plastikfrei – wir sind dabei“ in Kooperation mit einem Büsumer Supermarkt. Die Schülerinnen und Schüler machten zudem neugierig: „Weitere Aktionen sind in Planung.“ Dazu zählt auch das neue Projekt „Mut zur Wildnis - jeder Baum zählt“.

 

GEWINNSPIEL:

Wer sich auch dem Quiz von Samstag stellen möchte, beantwortet die nachfolgenden Wissensfragen und schickt seine Lösungen an den Förderverein der Schule am Meer

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unter allen Einsendungen mit den richtigen Antworten verlost unser Förderverein drei „plietsche Schulshirts“. Einsendeschluss ist der 30.09.2019. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

Hier geht‘s zu den Fragen:

 

1. Büsum liegt direkt an der Nordsee und dem

Wattenmeer. Vor wie vielen Jahren wurde das Schleswig-Holsteinische

Wattenmeer zum UNESCO-Weltnaturerbe erklärt?

 

2. Müll ist ein großes Problem unserer Meere. Wie viel Müll

landet schätzungsweise jährlich in der Nordsee?

 

3. Strandbesucher können bei uns Treibgut in

Strandboxen entsorgen. Wie viele Treibgut-Boxen

stehen derzeit am Büsumer Strand?

 

4. Viele Strandbesucher denken, dass Obst- und Gemüsereste

ins Meer geworfen werden können, da sie schnell

verrotten. Wie lange dauert es, bis sich ein

Apfelgehäuse im Meer zersetzt hat?

 

5. Auch bei scheinbar unproblematischem Müll wie Holz

denken viele ähnlich. Wie lange dauert es, bis ein

Eisstiel aus Sperrholz im Meer verrottet?

 

6. Plastikmüll macht unseren Meeren enorm zu schaffen. Wie

viel Prozent des Mülls an und in der Nordsee besteht

aus Kunststoff?

 

7. Gerade kleine Gegenstände werden von Besuchern oft

versehentlich am Strand vergessen oder verloren. Wie

lange dauert es, bis der kleine Plastikdeckel einer

PET-Flasche im Meer verrottet?

 

8. Nicht nur das Thema Müll sondern auch der

verantwortungsvolle Umgang mit Wasser beschäftigt uns.

Am Büsumer Strand stehen Strandduschen, an denen das Trinkwasser

verschwendet wird. Wie viele Duschstationen stehen derzeit am Büsumer

Strand?

 

9. Nicht nur Plastikflaschen können unserer Umwelt schaden.

Auch Getränkedosen haben eine schlechte Klimabilanz.

Wie viele Getränkedosen wurden 2018 in

Deutschland verkauft?

 

Text: Heike Dorn

Fotos: Heike Dorn, KiPo

Tags: Nationalpark