SV der Schule am Meer unterstützt schwerkranke Kinder

Die „Weihnachtsmann-Aktion“ hat seit rund vier Jahren Tradition an der Büsumer Schule am Meer (SaM). In der Vorweihnachtszeit verkauft die SV in der Schule Schoko-Weihnachtsmänner mit einem besonderen Lieferservice: Der Käufer fügt eine kleine Nachricht für den Beschenkten bei, und die verkauften Weihnachtsmänner werden dann als süße Überraschung von den Mitgliedern der SV zu den auserwählten Mitschülern gebracht. Der Gewinn ist für einen guten Zweck bestimmt. Wie schon in den Vorjahren ging die Spende an den Bunten Kreis Nord. Damit es sich richtig lohnt, werden immer die Gewinne aus zwei Jahren zusammengefasst. Mit den Aktionen in 2017 und 2018 kamen so 200 € zusammen, die die SV noch vor Beginn der Sommerferien an Psychologin Merve Thode vom Bunten Kreis Nord, Standort Westküstenklinikum Heide, überreichte.

Merve Thode erzählte den anwesenden SV-Mitgliedern und den Verbindungslehrern Saskia Schröder und Florian Klingele, was der Bunte Kreis Nord für Familien mit schwerkranken Kindern leistet. Zunächst erläuterte sie, dass Familien vor großen Problemen stehen, wenn der Nachwuchs nach langer Krankheit oder Unfall aus dem Krankenhaus entlassen wird. Genau da setzt die Arbeit des Bunten Kreises Nord an. Die Einrichtung übernimmt eine Art Brückenfunktion für den Übergang. Betroffene Familien erhalten zum Beispiel Anleitung für Erste-Hilfe-Maßnahmen, Unterstützung bei der Beantragung von Hilfsmitteln sowie auch die notwenige Erläuterung zur Anwendung dieser. Für diese sozialmedizinische Nachsorge ist der Bunte Kreis Nord auf Spenden angewiesen, da die Finanzierung der einzelnen Leistungen seitens der Krankenkassen nicht ausreicht. Thode dankte der SV für ihren Einsatz: „Ich finde es total vorbildlich, dass Jugendliche auch an Kinder denken, denen es nicht so gut geht.“

Text und Fotos: Claudia Brandt