Von Kindern für Kinder: Grundschüler machen einen Büsum-Reiseführer

Die Grundschüler der 3b haben im Rahmen des Sachunterrichts gemeinsam mit Referendarin Finja Stuertz einen Kinder-Reiseführer für Büsum erstellt. Mit der fertigen Broschüre im Gepäck hat eine Delegation der 3b Tourismuschef Olaf Raffel und seine Kollegin Marianne Hanke (Marketing) im Watt’n Hus besucht, um die fertige Arbeit zu präsentieren. Isa Guse, Leonie-Henrike Meier, Zoey Rohde, Finn Aaron Ehlers und Jorick Scholz kamen in Begleitung der Referendarin.

22 Seiten umfasst das Werk, an dem die Kinder drei Wochen arbeiteten. Es beinhaltet lediglich Attraktionen, die interessant sind für Kinder und aus diesem Grund von Finja Stuertz vorgeschlagen wurden. Die Idee zu diesem Projekt entstand, nachdem die Klasse einen Brief von Viertklässlern aus Zarpen erhalten hatte. Die Absender baten um kindgerechte Infos über Büsum. So schrieben die Büsumer Grundschüler nicht nur einen Antwortbrief sondern bastelten sogar einen eigenen Reiseführer. Auf die Fragen von Olaf Raffel und Marianne Hanke waren die Schüler gut vorbereitet und erzählten, wie der Reiseführer entstanden ist. In Gruppen erforschten die Kinder Büsum. Um kleine Texte zu jeder Attraktion zu erstellen, nutzten sie das Internet, Flyer und brachten auch ihre eigenen Erfahrungen mit ein. Außerdem wurden die einzelnen Sehenswürdigkeiten gemalt. Für das fertige Layout wurden die handschriftlichen Originale und die Bilder gescannt und zusammengefügt. Durch die Arbeit an der Broschüre haben die Kinder sehr viel über Büsum gelernt. Nach Erstellung des Reiseführers stellten die einzelnen Gruppen ihre Attraktionen in einer Präsentation den anderen vor. Marianne Hanke fragte die Grundschüler, ob es tolle Sachen in Büsum für Kinder gibt. Leonie-Henrike Meier: „Eigentlich ganz cool.“ Ihr Mitschüler Finn Aaron Ehlers stimmte ihr zu: „Ich sag‘ nur ein Wort: nice.“ Olaf Raffel sprach der 3b ein großes Lob aus. „An alles gedacht habt ihr, sogar ein Inhaltsverzeichnis und die drei top Empfehlungen“, sagte er. Die Schüler schenkten ihm zwei Exemplare. Als Dankeschön gab es auch vom Tourismuschef kleine Geschenke. Am Ende des Gesprächs wurden erste Überlegungen angestellt, wie diese Broschüre mit Unterstützung der TMS Büsum anderen kleinen Büsum-Gästen zugänglich gemacht werden könnte.

Text und Fotos: Claudia Brandt