English in Action

In der Zeit vom 4. bis 8. März findet in der Büsumer Schule am Meer für alle Siebtklässler eine intensive Sprachwoche mit Abschlusszertifikat statt. Eine kostenfreie Teilnahme der Schüler am Projekt „English in Action“ wird durch die finanzielle Unterstützung von der Gemeinde Büsum und vom Förderverein ermöglicht. Dadurch entstehen nicht wie in den Vorjahren zusätzliche Kosten für die Eltern der Kinder. Geändert hat sich ebenfalls der Zeitraum. Bislang fand der Intensivkurs in den Sommerferien statt. „Kosten spielen immer eine Rolle und kaum ein Kind will auf eine Woche Sommerferien verzichten. Weil wir diese Art Sprachkurse mit Muttersprachlern aber für gut befinden, kam die Idee auf, den Kurs während der Schulzeit stattfinden zu lassen und den Eltern die Kosten abzunehmen. In der Schule stießen wir damit gleich auf offene Ohren“, meint Heike Dorn, erste Vorsitzende des Fördervereins der Schule am Meer. „Damit dieser Englischkurs auch in den nächsten Jahren im siebten Jahrgang stattfinden kann, haben wir bereits Rücklagen gebildet. Aber gegen weitere zahlende Mitglieder in unserem Verein und Unterstützer haben wir natürlich nichts“, so Dorn weiter. Qualifizierte muttersprachliche Englischlehrer werden die Schüler unterrichten. Dadurch werden die Fertigkeiten für die Alltagskommunikation in der Fremdsprache geschult. Außerdem werden die Schüler gut auf die Sprachreise nach Bournemouth in der achten Klasse vorbereitet, denn dort werden sie bei Gastfamilien wohnen.

Text: Claudia Brandt

Foto (Archivbild): Heike Dorn